Frauensymbol

Eine Mutmachgeschichte

T. im Mai 2013

Immer wieder ist mehr möglich, als ich denke. Für mich waren die verschiedenen Stationen meines Kirchenlebens von Wundern begleitet:

Mein coming out erlebte ich während meines Studiums der evangelischen Theologie in den 80ziger Jahren. Ich habe lange gebraucht, um mein Gefühl und meine Theologie zueinander zu bringen. Gottes Liebe zu mir stand dabei nie außer Frage.

Allerdings war mir sofort klar, dass kirchenleitende Instanzen nie von meinem Lesbischsein erfahren durften. So versteckte ich meine Liebe bis ich in Amt und Würden in einer festen Stelle als Pfarrerin arbeitete.

Das Maria-Martha Netzwerk war mir in dieser Zeit eine wichtige Stütze. In der Auseinandersetzung mit der Bibel, mit dem Glauben und der Kirche, waren mir die Frauen unterstützende Gesprächpartnerinnen. Miteinander haben wir uns so manche Szene ausgemalt, und überlegt "was wäre wenn". Ohne das Netzwerk hätte ich meinen Weg nicht auf diese Weise gehen können.

...

Die ganze Geschichte können Sie lesen, wenn Sie uns eine Mail schreiben und die Geschichte anfordern.

Zurück zum Seitenanfang

 


impressum